Die Kreislaufwirtschaft ist eine von vielen Strategien, um Ressourcen zu schonen, Emissionen zu vermindern und Energie zu sparen. In der Bau- und Immobilienwirtschaft tragen dazu eine langlebige Konstruktion, sorgfältig ausgewählte Materialien, regelmäßige Instandhaltung, guter Reparaturservice und ein verantwortungsbewusstes Management im Bereich Beschaffung und Recycling bei.

Der Baubereich ist nach den Verpackungen der zweitgrößte Anwendungsbereich für Kunststoffe in Deutschland. Ob Acryllack, Fensterrahmen oder Wärmedämmverbundsystem – Kunststoffe sind im Bau nahezu allgegenwärtig. Doch was passiert, wenn beispielsweise Wärmedämmverbundsysteme rückgebaut werden müssen? Derzeit bestehen für einzelne Produkte bereits Rücknahme- und Recyclingsysteme.

In dem Pilotvorhaben KUBA, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, soll innerhalb von 18 Monaten erforscht werden, wie Kunststoffe aus der Bauwirtschaft in Kreisläufen genutzt und daraus Rohstoffe für neue Produkte wiedergewonnen werden können.

Das Recycling von Werkstoffen, d. h. die mechanische Verwertung und Aufbereitung von Kunststoffabfällen, bei der die chemische Struktur des Kunststoffes erhalten bleibt, stößt häufig an technische oder ökonomische Grenzen. Eine Verwertung der Rohstoffe, die im Baubereich aus den kunststoffreichen Abfallströmen anfallen, würde sich anbieten. Dabei könnten die enthaltenen Kunststoffe in ihre chemische Grundstoffe zerlegt werden, beispielsweise durch das sogenannte Pyrolyse-Verfahren, bei dem unter Ausschluss von Sauerstoff durch hohe Temperaturen die Moleküle im Kunststoff gespalten werden. Die so zurück gewonnenen Rohstoffe können anschließend zu neuen Produkten verarbeitet werden.

Das Ziel des Pilotvorhabens ist die Entwicklung eines Konzeptes für eine nachhaltige Kreislaufführung von Kunststoffabfällen aus dem Baubereich.

  • Unseren Blog finden Sie HIER

     
  • Neubauprojekt

    Eigentumswohnungen in Hamburg-Lohbrügge.

    MEHR

     
  • Den aktuellen Marktbericht können Sie hier herunterladen.

    Download

     
  • notruf   

    Sie erreichen uns an 365 Tagen im Jahr für dringende Notfälle unter unserer Telefon-Nr. +49 40 254010-0.

     
  • Erfolg braucht Verstärkung!
    Details zu unseren Stellenangeboten finden Sie HIER