Wohnen an einer mehrspurigen Straße in der Stadt ist nicht besonders beliebt. Lärm und Abgasskandal zeigen ihre Wirkung. Für Geschäfte und Büros sieht das ein wenig aus, aber auch hier zählen Qualitätsmerkmale, die wesentlich mit der Verkehrssituation zu haben.

Die Lage eines Gebäudes zählt noch immer zu den wichtigsten Kriterien bei der Bewertung von Immobilien. Das Gewicht der verschiedenen Faktoren hat sich aber verschoben. Das liegt vor allem daran, dass der Individualverkehr in den vergangenen Jahren übermäßig zugenommen hat. 2019 erreichte die Zahl der Autos in Deutschland mit rund 47 Millionen Fahrzeugen den höchsten Wert aller Zeiten.

Stadtbewohner fühlen sich so stark wie nie zuvor vom Auto bedrängt und eingeschränkt. In der Folge steigen verkehrsberuhigte Wohnlagen im Wert, viel befahrene Straßen dagegen mindern den Wert von Immobilien.

Überall haben sich Initiativen gebildet, die oft im Einklang mit den Behörden nach Lösungen suchen. Eine davon lautet: Förderung des den Öffentlichen Nahverkehrs. Einigen Städten gelingt das bereits vorbildlich. Andere haben das Fahren mit Bussen und Bahnen aber durch Preiserhöhungen sogar noch unattraktiver gemacht – darunter das Ruhrgebiet, das Rheinland, Berlin und der Großraum Hamburg. Erste Städte bieten das Fahren dagegen bereits zum Null-Tarif an. Die Erfahrungen dieser Vorreiter werden wegweisend dafür sein, wie sich die Lebensqualität unserer Städte entwickeln wird.

Einige Beispiele: In ganz Luxemburg müssen Passagiere ab März 2020 nur noch in der ersten Klasse zahlen, alle anderen Fahrten sind kostenfrei. Die estnische Hauptstadt Tallinn hat bereits seit 2013 einen kostenlosen Nahverkehr. Manchester in England und Aubagne in Frankreich und gehören ebenfalls zu den Pionieren. Auch in Deutschland bewegt sich etwas: Seit 1. Januar 2020 gibt es in Augsburg die kostenlose City-Zone, und die Nordrhein-Westfälische Stadt Monheim führt ab April 2020 den Gratis-Nahverkehr ein.

  • Unseren Blog finden Sie HIER

     
  • Den aktuellen Marktbericht können Sie hier herunterladen.

    Download

     
  • notruf   

    Sie erreichen uns an 365 Tagen im Jahr für dringende Notfälle unter unserer Telefon-Nr. +49 40 254010-0.

     
  • Erfolg braucht Verstärkung!
    Details zu unseren Stellenangeboten finden Sie HIER

     
  • News und Presse
    Hier informieren wir Sie gerne über alle Neuigkeiten aus dem Unternehmen und auch über Nachrichten zum Immobilienmarkt. MEHR